Auch wenn C02 einen geringen wärmenden Einfluss auf die (ruhende) Atmosphäre hätte, wird diese Wärme weitgehend wieder in den Weltraum abgestrahlt, unterstützt durch die starken horizontalen und vertikalen Windströmungen (die in der Theorie nicht dargestellt und daher nicht berücksichtigt werden können....(Dr. Dietrich E. Koelle)

H2O (ppm)

CH4 (ppm)

CO2 (ppm)

NO2 (ppm)

7750

1,8

395

0,32

Klima: CO2-gesteuert
CO2Beschr1
CO2-animated

CO2-Molekül: IR (µm)
2,1; 2,8; 4,5; 15

CO2

Wärmespeicherung: 20 x weniger als Methan
Physik: Absorptionsbanden bei 2,8 µm, bei 4,5 µm und bei 15 µm
12C Natürliches Carbon; ratio: 98.9%
13C Isotop; ratio: 1%
14C Radiocarbon: ratio: 1,25·10−10% (1 pro 1 Billion 12C)

Umrechnung C in CO2: Gt C = 3.7 Gt CO2
Atmosphäre: +7.8 Gt CO2 ergibt +1ppm
                     +
1 Gt CO2 emission = 0.127 ppm
Temperatur: +110 ppm = +1°C

2020: 412 ppm --> 415 ppm = 3 ppm = +23 Gt CO2
Meer: Volumen 1,4 x 109 km3; 1,4 x 1015 Liter
          +1°C ---> 0,5 GtCO2 in die Atmosphäre

Oktober 14, 2021


Zusammensetzung Atmosphäre

co2konz
CO2-Anteile

CO2-gesamt global (0,04% w/w)

CO2-anthropogen Anteil (3,5% w/w)

CO2-Anteil DE (2% w/w)

CO2-Anteil Transport DE (14% w/w)

0,04% (400 ppm)

0,0014% (14 ppm)

0,00003% (0,3 ppm)

0,000004% (0,04 ppm)

No

Quelle

Emission
G
t CO2/a

%

Absorption
G
t CO2/a

1

Öl, Kohle, Gas, Zement

28

3,8

2

Biologie

440

58

455

3

Ausgasung Süßwasser

3,7

0,5

4

Ozeane

289

38

296

5

Landnutzungsänderung

3,7

0,5

6

Atmosphäre

--

--

15

gesamt

766

100

766

Quelle: IPCC

CO2-Sättigung-Pfeile

CO2-Absorptionssättigung
 The smooth blue line is the spectral flux, Z˜ = πB˜(ν, T0) from a surface at the temperature T0 = 288.7 K for a transparent atmosphere with no greenhouse gass.
The green line is hZ˜{i} (ν, zmp, 0)i with the CO2 removed but with all the other
greenhouse gases at their standard concentrations. The black line is hZ˜{i}(ν, zmp,
1)i with all greenhouse gases at their standard concentrations. The red line is hZ˜{i}(ν, zmp,
2)i for twice the standard concentration of CO2 but with all the other greenhouse gases at their standard concentrations
Doubling the standard concentration of CO2 (from 400 to 800 ppm) would cause a forcing increase (the area between the black and red lines) of ∆F
{i} = 2.97 W m−2 = 0,9% (from 342 W m-2)

Quelle


Konzentrationen, Mengen, Flux

CO2MassenFlux-2

 

atmos./ocean

 ocean flux

plants/flux

soil

fossil fuels

ocean warming

ATM. increase total

 

atmosphere

3150 GtCO2    

-10 GtCO2/a

3150 GtCO2 (-6 GtCO2)

6660 GtCO2

 

 

+20,4 GtCO2/a (+5 ppm/a)

 

flux

380 GtCO2/aPfeil

Pfeil370 GtCO2/a

         photosyn.:
Pfeil -450 GtCO2/a

 

 

      pro 0,01°C:
Pfeil  0,005 GtCO2/a

 

 

ocean surface

2590 GtCO2    

+10 GtCO2/a

        respir.:
 Pfeil +444 GtCO2/a

 

         burning:
 Pfeil   +37
GtCO2/a

 

 

 

flux

  18 GtCO2/a Pfeil

Pfeil  0 GtCO2/a

 

 

 

 

 

 

ocean deep layers

144000 GtCO2      

+18 GtCO2/a

 

 

 

 

 

 

DE-Anteil-Transport-PKW
CO2Flux
EmittentenWorld

CO2-Flüsse

FuelEmission CO2-Anstieg (1)
CarbonCycle

...during global Lockdown!

Hawaii+Lockdown

Zeitlicher Verlauf

Atmospheric CO2 concentration reconstructed from stomatal index
(•) (1) and direct measurements of CO2 from
icecores (x)

+150 ppm = 0.8°C

Holocene-Climate-CO2-History-HPS+TR

Icecore ~ +40% = Stomata

StomaCO2Icecore
Medieaval-HPS-temp-CO2-TR

blau: CO2-Werte aus Eisbohrkernen: ~ 40% zu niedrig! Stomata-Werte siehe links
braun: temp via treerings (J.Esper)


Verweildauer in Atmosphäre

CO2-Verweildauer:
Nach 1 000 Jahren befinden sich immer noch 15 bis 40 % des in dem Puls emittierten CO2 in der Atmosphäre.  Die Methankonzentration würde innerhalb von etwa 50 Jahren annähernd auf ihr vorindustrielles Niveau absinken, N2O-Konzentrationen bräuchten mehrere Jahrhunderte, während die CO2-Konzentration innerhalb von für unsere Gesellschaft relevanten Zeitskalen im Wesentlichen gar nicht zum vorindustriellen Stand zurückkehren würde.
. Der AR4 zeigte, dass sich die Erdoberfläche im Lauf des 21. Jahrhunderts weiterhin um circa 0,6 °C im Vergleich zum Jahr 2000 erwärmen würde, wenn die Treibhausgaskonzentrationen auf dem heutigen Niveau konstant blieben.
Dies ist der unabwendbare Klimawandel bei heutigen Konzentrationen („constant composition commitment”)

EmissionenAbbauHPS1

Verweildauer in der Atmosphäre bei null Emission

Gas

Verweildauer
(+0 Emission, +0,6°C)

übrig

CO2

1000 a

~30%

CH4

50 a

0%

N2O

~300 a

0%